Aktuelle Seite: HomeFahrtensegelnTörnberichteOstseesegeln

Ostseesegeln

Ein Bericht von unserem Gründungsmitglied Rudolf Heese:

In Neustadt/Holst im Nordhafen der ancora Marina auf Platz 193 liegt unsere SY. AKKA III, eine Vindö- 28. Es ist eine Vollholzyacht, d.h.Mahagoni auf Eiche mit einem Deck aus Teak. Entstanden ist sie im Jahr 1967

auf einer Werft in Schweden. Ihre Länge beträgt 8,16m, die Breite 2,31m, der Tiefgang 1,31m. Als Slup getakelt, wird an einem 11m hohem Mast ein Großsegel von 18,4 qm und eine Rollreffgenua von19, 3qm gesetzt. Für Hafenmanöver ist ein Dieselmotor MD 1 von VOLVE- Penta mit einer Leistung von 7 PS installiert.

 

Unser Tagesrevier ist die Lübecker Bucht, eine Wasserfläche die ausreicht um 20 bis 30 sm als Tagestörn zu segeln. Nach einem guten und ausgiebigen Frühstück, heißt es:“Leinen los“ . Unter Motor verlassen wir die Marina ancora. Es folgt der Tonnenweg vor Neustadt bis zur Ansteuerungstonne. Jetzt liegt die offene Wasserfläche vor uns, zur freien Auswahl. Bei östlichen Winden segeln wir in Richtung Tn.Pelzerhaken. 2-3Bf Wind, Sonne an der Luvseite und fast glattem Wasser, was kann sich ein Segler noch mehr wünschen. Wir genießen das ruhige gleiten durch die glitzernde See. Mit ca. 3 kn Geschwindigkeit haben wir nach 1 h die Tn querab.

 

Da sich der Wind durch die langsam einsetzende Thermik auf 3-4 Bf. erhöht,

ändern wir den Kurs nur geringfügig auf 50° und haben bis Grömitz eine herrliche Ansicht der sich im strahlenden Sonnenschein in Lee unseres Schiffes ausbreitenden Küste. Steilufer wechseln mit Sandstränden, kleine Wälder mit Ansiedlungen und nach ca. 2 h gleiten wir an dem Panorama des OSTSEE BADES GRÖMITZ entlang. Eine beeindruckende Ansiedlung von sehr großen und sehr kleinen Bauwerken. Vor allen aber mit einem wunderschönen Yachthafen, in dessen Hafenrestaurant eine köstliche Scholle gebraten wird.

Für uns bleibt es heute nur Erinnerung, da bei diesen schönem Wetter segeln pur auf der Wunschliste steht. Wir wenden und gehen auf Südkurs. Die Küste bleibt nun immer weiter zurück und die weite See nimmt uns in ihre Arme. Die durch das jetzt auflaufende Wasser vor der Küste entstandene Welle bleibt langsam hinter uns zurück und mit halben Wind von nunmehr 4-5 Bf. rauschen wir mit ca.6kn der hochstehenden Sonne entgegen. Achtern kommt eine Bark unter Vollzeug,, aus Travemünde läuft eine große Skandinavienfähre aus, vor Neustadt übt die Marine und dies alles bekommen wir gratis & franko in unserem Logenplatz serviert. Die Zeit vergeht wie im Fluge, wir sind vor dem Hafen Niendorf und es wird Zeit den Kurs zum Heimathafen einzuschlagen. Der Wind hat auf ca. 5Bf. zugenommen,  wir müssen daher unsere Segel verkleinern. Wir bergen das Großsegel und laufen unter Genua, mit achterlichem Wind und 5-6kn Fahrt, Kurs 300° zur Tn. Neustadt.

 

Die Ansteuerung Neustadt ist erreicht, der Tag geht zu Ende, die Sonne steht tief im Westen und der Wind geht langsam schlafen. Wir genießen die letzten Meilen, bergen vor der Hafeneinfahrt die Genua, starten den Motor und erreichen mit dem letzten Tageslicht unsern Liegeplatz in der ancora Marina.

Nächste Termine

08.11.2017 11:00 Uhr Frühstück

16.11.2017 19:30 Uhr Infoabend SBF-See

WetterOnline
Das Wetter für NORTHEIM

Login Form



Webcam klein

360 Grad Kugelpanorama

Suche

Zufallsbild

IMG_9070.JPG

Besucher seit 04.04.2005

1996131
HeuteHeute297
GesternGestern1554
Diese WocheDiese Woche3415
Diesen MonatDiesen Monat26214
GesamtGesamt1996131
Eingeloggte User 0
Gaeste 65