Aktuelle Seite: HomeFahrtensegelnTörnberichteRENEW – Eine ganz besondere Mission

RENEW – Eine ganz besondere Mission

Am  07.-08.12.2015 findet in Paris die 21.

 

. UN-Weltklimakonferenz  “COP21” statt (englisch United Nations Framework Convention on Climate Change, 21st Conference of the Parties, kurz COP 21). 

Die Deutsche Meeresstiftung beteiligt  sich mit ihrer RENEW-Tour und ihrem Forschungs- und Medienschiff, der ALDEBARAN, an der größten Klima-Mobilisierung  aller Zeiten, der  CLIMATE SAIL TO PARIS.

Motivation: Die weltweite Klimaerwärmung und das dadurch initiierte Absterben der Warmwasser-Korallenriffe, darf die Politik nicht länger gleichgültig in Kauf nehmen. Mit der RENEW –Tour wird ein konsequenter Einsatz erneuerbarer Energien und einen aktiven Klima- und Meeresschutz gefordert.

 „Nur durch eine sofortige Reduzierung von CO2 -Emissionen können die dramatischen Folgen für die Meere wenigstens vermindert werden. Die dafür notwendigen Technologien sind in Deutschland längst vorhanden. Kurzsichtiges, durch Lobbyismus geprägtes Handeln muss durch langfristige nachhaltige Strategien und vor allem durch kostengünstige Solarenergie als Perspektive für eine friedliche globale Energieversorgung ersetzt werden“, betonte Klimaforscher Prof. Hartmut Graßl zum Start der Tour am 3. Oktober 2015 in Hamburg.


Andreas Otte, vom Northeimer Segelclub, begleitete die RENEW-Tour der ALDEBARAN als Skipper und Co-Skipper in zwei einwöchigen Etappen auf dem Rhein, dem Rhein-Rhone-Kanal sowie dem Canal-entre-Chamgagne-et-Bourgogne. Die mit Hindernissen gespickte Reise,  führte über Flüsse und Kanäle von Hamburg nach Paris, wo das Schiff am 28.11.2015 erwartet wird. Beeindruckend war die Hilfsbereitschaft der Menschen unterwegs, mitzuhelfen, das Vorankommen der ALDEBARAN zu sichern, damit es sein Ziel erreichen kann und die Mission erfolgreich ist. Das Schiff musste regelmäßig mit Strom zum Laden der Batterien, Wasser, Treibstoff und Lebensmitteln für die kleine Besatzung versorgt werden. Der NSC unterstützte die Mission durch die Spende von 4 neuen Fendern für das Schiff.

Zeit- und Routenpläne für die Tagesetappen die am Tag zuvor geschmiedet wurden, mussten oft am nächsten Morgen wegen unverhoffter Kanal- und Schleusensperrungen oder Streiks des Schleusenpersonals komplett revidiert werden. Der berühmte „Faktor X“, der oft mehrmals täglich die Pläne durchkreuzte, machte die Reise sehr anspruchsvoll und abenteuerlich.

Auf dem Weg nach Paris, fanden in Städten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz viele Veranstaltungen und Aktionen statt,  um Entscheidungsträger und die Gesellschaft für dieses Thema zu sensibilisieren, zum persönlichen Engagement aufzufordern und Mitstreiter für die Deutsche Meeresstiftung für den Klima- und Meeresschutz zu gewinnen. Ein Höhepunkt der Tour war eine Veranstaltung in Straßburg mit dem bekannten Klimaforscher Moijb Latif.  Der Besuch von Prinz Albert II von Monaco an Bord der ALDEBARAN in Paris, wird noch einmal etwas ganz Besonderes sein.

Den genauen Zeitplan der RENEW-Tour, inklusive der Veranstaltungen, finden Sie auf der Internetseite www.meeresstiftung.de oder unter www.climatesail.com und www.aldebaran.org.

zu den Fotos geht es hier.

Text und Fotos

Andreas Otte

Nächste Termine

13.09.2017 10:00 Uhr Frühstück

20.09.2017 15:30 Uhr Opti-Cup 5 NSC

11.10.2017 10:00 Uhr Frühstück

15.10.2017 11:00 Uhr Regatta/Absegeln

WetterOnline
Das Wetter für NORTHEIM

Login Form



Webcam klein

360 Grad Kugelpanorama

Suche

Zufallsbild

IMG_9109.JPG

Besucher seit 04.04.2005

1920551
HeuteHeute880
GesternGestern1482
Diese WocheDiese Woche880
Diesen MonatDiesen Monat31775
GesamtGesamt1920551
Eingeloggte User 0
Gaeste 22